Stemcup
dot Suche
Stemcup Home Stemcup Kontakt Stemcup Sitemap Stemcup Jobs Stemcup English
Produkte
lupe
Der BreXis Kurzschaft

Minimalster Knochenverlust
Dank der proximalen Verankerung des Schaftes im metaphysären Bereich des Femur muss nur ein Minimum an Knochen geopfert werden.

Physiologische Krafteinleitung
Die BreXis-Kurzschaftprothese leitet die Kraft da in den Knochen ein, wo dies auch im gesunden Knochen geschieht; anatomisch und physiologisch richtig, den trabekulären Strukturen folgend und dem Wollf’schen Gesetz Rechnung tragend, wird der Kraftfluss über den Schenkelhals in die Metaphyse eingeleitet.

Stabile Verankerung
Sicherheit gegen Nachsinken und hohe Rotationsstabilität sind Schlüsselfaktoren für den Erfolg von Schenkelhalsprothesen. Der BreXis-Kurzschaft weißt von proximal nach distal gerichtet zueinander konisch verlaufende Seitenflächen auf, um eine maximale axiale Verankerung zu erreichen. Die im proximalen Drittel angebrachte Makrostruktur erhöht die Kontaktfläche zum Knochen hin und erhöht zusätzlich die Sicherheit gegen Nachsinken. Der streng trapezoidal gehaltene Querschnitt geht hinsichtlich Rotationsstabilität keine Kompromisse ein und maximiert die Rotationssicherheit.

Biokompatibilität und Osseointegration
Die als biokompatibel bekannte und bewährte Titan-Aluminium-Vanadium Legierung wird als Grundmaterial für den Schaftkörper des BreXis-Kurzschaftes verwendet. Eine zusätzliche kombinierte, poröse Titan-Hydroxylapatit-Beschichtung im proximalen Bereich erhöht die osseokonduktiven Eigenschaften und bildet die Grundlage für eine optimale Langzeitstabilität.

Poliert glänzt auch in der Anwendung
Der Prothesenhals wird zur weiteren Erhöhung der Festigkeit der ohnehin schon hochfesten Titan-Schmiede-Legierung poliert. Die distale Spitze der Prothese ist ebenso hochglanzpoliert um ein Anwachsen des Knochens zu verhindern, und die bekannten „prosthesis-tip-pain“ zu minimieren.

  • Werkstoff: Der BreXis-Kurzschaft besteht aus der hochwertigen Titan –Vanadium– Schmiedelegierung Ti6Al4V nach ISO 5832 – 3
  • Beschichtung: Poröse Ti/HA-VPS Beschichtung
  • Grösseneinteilung: Der BreXis-Schaft ist in 10 Grössen erhältlich.
  • Konus: 12/14
lupe

Die neuste Generation der Stemcup Instrumente tragen ihren Beitrag zu Sterilität im Operationssaal bei.
Alle Instrumente sind einfach und ohne Werkzeug montier- und demontierbar und somit einfach zu reinigen.

Ein einfaches und handliches Instrumentarium ermöglicht die bequeme und korrekte Implantation des BreXis-Schafts. Nach dem Aufraspeln des Femur besteht die Möglichkeit mit der Manipulierraspel die richtige Grösse und Länge zu bestimmen. Eine exakte Übereinstimmung zwischen Instrument und Implantat erlaubt ein sicheres, rationelles und genaues Arbeiten.