Stemcup
dot Suche
Stemcup Home Stemcup Kontakt Stemcup Sitemap Stemcup Jobs Stemcup English
Produkte
Die XentraX- ® Schraubpfanne

Die zementfreie XentraX-Pfanne ist mit einem patentierten, selbstschneidenden Trapezgewinde (Pat. EP 1061867) auf der sphärischen Aussenform versehen. Diese Gewindeart erlaubt ein wesentlich leichteres Eindrehen der Pfanne gegenüber vergleichbaren Schraubpfannensystemen [1].

Das Handling der Pfanne ist denkbar einfach. Es braucht lediglich zwei Eindrehinstrumente für alle 12 Grössen der XentraX-Pfanne. Auch das intraoperative Nachsetzen ist mit den Setzinstrumenten der XentraX-Pfanne kein Problem.

Die Öffnung am Pfannenboden ermöglicht eine optische Kontrolle der korrekten Eindrehtiefe und bei Bedarf, eine nachträgliche Unterfütterung mit spongiösem Knochenmaterial. Mit dem einfach zu setzenden, patentierten Bodenverschluss (EP 1441673) aus Reintitan wird die Pfanne verschlossen.

Bei Pfannengrösse 50 kann durch die spezielle Konstruktion der Pfanne schon ein 36er Keramikkugelkopf, ab der Grösse 54 bereits der 40er Kugelkopf eingesetzt werden. Dies führt zu erheblich mehr ROM gegenüber kleineren Kugelköpfen und bringt dem Patienten spürbar mehr Bewegungsfreiheit.

[1] Effenberger H et al. Eindrehverhalten von Schraubpfannen
Zeitschrift für Orthopädie + Unfallchirurgie 2008;
146:185-193

  • Werkstoff: Die XentraX – Schraubpfanne ist aus Reintitan nach ISO 5832-2.
  • Oberflächenrauigkeit der Prothese: Die Oberfläche der XentraX-Schraubpfanne ist edelkorundgestrahlt und weist eine Rauigkeit von 4-6 µm auf. Dies führt zu einer guten Sekundärstabilität und somit zu einer raschen Osteointegration des Knochen an das Implantat.
  • Pfannenform: Durch die sphärische und leicht abgeflachte Pfannenform, kombiniert mit dem weiterentwickelten Gewinde erhält die Pfanne eine sehr hohe Primärstabilität.
  • Grösseneinteilung: Das Sortiment bietet 12 Grössen an , vom Durchmesser 46 bis 68 mm.
  • Pfanneneinsatz: Bereits ab der Grösse 50 können Keramikeinsätze für 36 mm Kugelköpfe eingesetzt werden und ab Pfannengrösse 54 können 40 mm Kugelköpfe eingesetzt werden. Zur Verfügung stehen Keramikeinsätze 32, 36 und 40 mm. Die PE-Einsätze, jeweils in einer standard und dysplasie – Ausführung, 28 und 32 mm.
  • Pfannenboden: Der Pfannenboden ist offen und ermöglicht nach Eindrehen der Pfanne die optische Kontrolle des korrekten Aufsitzes und in Einzelfällen auch eine nachträgliche Unterfütterung mit spongiösem Knochenmaterial. Mit einem einfach zu setzendem Bodenverschluss aus Titan wird anschliessend die Pfanne bündig verschlossen.
lupe

Ein einfaches und übersichtliches Instrumentarium ermöglicht die bequeme und korrekte Implantation der XentraX - Pfanne.
Nach dem Auffräsen des Pfannenlagers besteht die Möglichkeit mit der Probepfanne die richtige Grösse zu bestimmen.
Eine exakte Uebereinstimmung zwischen Instrument und Implantat erlauben ein sicheres, rationelles und genaues arbeiten.